Jazzstudie2015

Studie zu Lebens- und Arbeitsbedingungen
von Jazzmusikerinnen und Jazzmusikern in Deutschland

 

Die ökonomische Situation von Jazzmusiker/-innen wird zwar immer wieder als prekär beschrieben, tatsächlich aber fehlen aussagekräftige Zahlen – so stammt die letzte ausführliche Studie aus den 1970er Jahren. Nun werden in einer empirischen Studie der Universität Hildesheim aktuelle Daten gesammelt.

Die Umfrage erfolgt anonym und sicher über das das Befragungsportal soscisurvey.de. Bitte klicken Sie auf diesen Link, um mit der Befragung zu starten:

 

https://www.soscisurvey.de/jazzstudie2015

Hinweis: Die Umfrage für 2015 ist abgelaufen. Zur aktuellen Umfrage 2016 geht es hier.

Die Teilnahme an der Befragung war bis zum 30. Juni 2015 möglich.

Die Auftraggeber der Studie, das Jazzinstitut Darmstadt, die Union Deutscher Jazzmusiker und die IG Jazz Berlin versprechen sich von der Studie aussagekräftige Daten über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Künstlerinnen und Künstler. Erstmalig können in Deutschland somit die Rahmenbedingungen, unter denen Jazz gegenwärtig geschaffen wird, abgebildet und analysiert werden, um konkrete Handlungsoptionen für eine zielgerichtete Förderpolitik im Jazzbereich zu entwickeln.

Gefördert wird die Studie durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) sowie die Länder Berlin, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Auch das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) des Deutschen Musikrates (DMR) unterstützt die Durchführung der Studie.

Haben Sie noch Fragen? Schreiben Sie einfach eine Mail an jazzstudie2015@u-d-j.de, wir helfen Ihnen gerne weiter!